Aktuelles: Gemeinde Baindt

Seitenbereiche

Schnell gefunden
AmtsblattNotdiensteMitarbeiterRathaus online
Schnell gefunden
Baindt liegt richtig!
Baindt liegt richtig!
Baindt liegt richtig!
Baindt liegt richtig!
Baindt liegt richtig!
Baindt liegt richtig!
Baindt liegt richtig!
Baindt liegt richtig!

Hauptbereich

Wetterstation für die Gemeinde Baindt

Artikel vom 23.11.2020

Auf dem Schulgelände der Klosterwiesenschule gibt es seit vergangener Woche eine Wetterstation. Sie wurde auf dem Dach des roten Schulgebäudes errichtet. Die vollautomatische Messstation hat die Gemeinde rund 2.000 € gekostet und wird mit Solarenergie betrieben. Sie erfasst alle wichtigen Wetterdaten wie Temperatur, Windrichtung und Windstärke, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Niederschlag und Sonnenscheindauer. Für den Winter ist sie sogar mit einer Heizung ausgestattet, damit sie auch bei Schneefall die Niederschlagsmenge feststellen kann. Die Werte werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Wetterwarte Süd beobachtet und ausgewertet. Sie sind für jeden kostenfrei im Internet unter www.wetterwarte-sued.com einsehbar. Die Daten aus Baindt werden im 5-Minutentakt an die zentrale Wetterwarte übersandt, sodass die Werte laufend aktualisiert werden. Selbstverständlich werden die Wetterdaten auch auf der Homepage der Gemeinde Baindt eingebunden. Für die Wetterwarte Süd ist es die 91. Wetterstation, die in ihr Netz eingebunden ist. Die nächste Wetterstation im Schussental ist in Weingarten. Nicht nur aufgrund der sich verändernden Klimabedingungen mit unverkennbar zunehmenden Starkregen- und Sturmereignissen hat der Gemeinderat der Gemeinde Baindt beschlossen, diese Wetterstation zu errichten. Neben der Beobachtung und Auswertung der Wetterdaten durch Roland Roth mit seinem Team von der Wetterwarte Süd können auch für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde diese Daten von Bedeutung sein, wenn im Falle eines Unwetters Nachweise zur Schadensregulierung bei der Versicherung erbracht werden müssen. Und letztlich ist es sicher auch hilfreich, im Zusammenhang mit dem Schutz unserer Trinkwasserquellen deutlich machen zu können, wie sehr sich die Niederschlagsmengen im Laufe der Zeit verändert haben und verändern und wie wichtig unser Trinkwasser ist.

Ihre Gemeindeverwaltung

Bildunterschrift: Ortsbaumeister Florian Roth, Bürgermeisterin Simone Rürup, Rudolf Schäfer vom Team der Wetterwarte Süd und Michael Kumpf, Bauhofelektriker, bei der Inbetriebnahme der Wetterstation

Infobereiche